Origami-Frosch-Hüpfspiel

Ein ganzes Spiel aus Origami? Alles was du für dieses tolle Spiel mit Fröschen brauchst sind Papier und zwei Hände! Du bist neugierig geworden? Dann klicke hier!

Das Origami ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Es ist nicht ganz einfach und erfordert ein bisschen Geduld, aber am Ende wirst du mit einem schicken Spiel ganz aus Papier belohnt!

Material: Grünes oder buntes Papier, Schere, Wackelaugen (optional),

1. Damit das Papier eine viereckige Form bekommt, falte als erstes die obere rechte Ecke nach unten links.

Die obere und die untere Papierkante müssen dabei aufeinander liegen.

Den links entstandenen Papierrand schneidest du anschließend mit der Schere abn. Wenn du das Dreieck auffaltest, hat das Papier jetzt die quadratische Form, die wir zum Weitermachen brauchen!

2. Durch das Falten hat dein Papier bereits eine diagonale Faltlinie.

Knicke als nächstes die linke obere Ecke nach unten rechts, sodass ein Dreieck entsteht. Falte das Dreieck wieder auf. Jetzt hat dein Papier zwei diagonale Faltlinien.

Falte das Papier nun zur Hälfte und klappe es wieder auf.

Jetzt sind ein Kreuz und eine Mittellinie auf deinem Papier zu sehen.

Nimm das Papier an den äußeren Punkten der Mittellinie (rosa markiert) in die Hand und drücke die Kanten nach innen, sodass ein Dreieck entsteht, das innen zwei Fächer hat.

3. Falte als nächstes die untere Kante des oberen Dreiecks (hellblau markiert) nach oben. Wiederhole das gleiche auf der anderen Seite. Jetzt ist ein kleines Viereck auf deinem Dreieck entstanden.

Falte dann die äußere Kante des Vierecks (gelb markiert) nach innen. Genauso auf der anderen Seite. Jetzt ist eine Drachenform auf deinem Dreieck zu sehen.

Drehe anschließend alles auf die andere Seite um, sodass du nur noch ein Dreieck vor dir liegen siehst.

4. Knicke jetzt die untere Kante des Dreiecks (rot markiert) zur Mittellinie des Dreiecks. Wiederhole das gleiche auf der anderen Seite. Jetzt ist eine große Drachenform entstanden.

Falte danach die Spitze der Drachenform (blau markiert) nach außen. Genauso auf der anderen Seite.

Drehe alles wieder um.

Sieht schon fast so aus wie ein Frosch, oder?

5. Knicke jetzt den unteren Teil des Frosches bis zur gelb markierten Linie (siehe oben) nach hinten um.

Knicke den Teil wieder nach vorne und falte anschließend den unteren Teil nach oben, bis zur neu entstandenen Faltlinie.

Falte das ganze wieder auf. Jetzt sind zwei neue Faltlinien auf deinem Frosch entstanden. Drücke sie zusammen, sodass eine kleine Stufe in deinem Frosch zu sehen ist. Diese „Stufe“ ist wichtig, damit der Frosch hüpfen kann!

Probiere gleich aus, ob dein Frosch hüpfen kann indem du auf die rot markierte Stelle drückst.

Tipp: Je kleiner das Papier ist, mit dem du den Frosch faltest, desto schwieriger wird das Origami natürlich, aber desto höher kann dein Frosch auch hüpfen!

6. Wenn du magst, kannst du jetzt noch Wackelaugen auf deinen Frosch kleben und eine Zunge aus rotem Papier ausschneiden und aufkleben. Fertig ist dein Frosch!

Achtung: Durch das Gewicht der Wackelaugen und der Zunge hüpft dein Frosch nicht mehr so hoch, sieht dafür aber schöner aus 😉

Lasse die Frösche in ein Behältnis hüpfen!

Stelle eine Box in der Mitte zwischen allen Mitspielern auf. Jeder darf seinen Frosch einmal hüpfen lassen, der jüngste Spieler beginnt. Dieses Prinzip wird reihum im Uhrzeigersinn wiederholt. Der Spieler, der seinen Frosch als erstes in die Box hüpfen lässt, gewinnt.

Das Behältnis kann eine Schüssel oder Kiste sein, aber du kannst dir auch eine kleine Box selber falten!

Faltanleitung Box

Für die Box brauchst du wieder ein quadratisches Papier. Wie du das herstellen kannst, weißt du ja jetzt schon!

Tipp: Benutze für eine größere Box DINA3 Zeichenblock-Papier (Achtung: Das Papier soll nicht zu dick sein, sonst tust du dich beim Falten schwer!).
Das ist besonders sinnvoll, wenn du deinen Frosch aus einem DinA4 Papier gebastelt hast.

1. Falte die untere rechte Kante zur oberen linken Kante, sodass ein Dreieck entsteht (siehe Bild 1, oben links).

Falte das Dreieck wieder auf und wiederhole das gleiche auf der anderen Seite. Jetzt hast du zwei diagonale Faltlinien in deinem Papier.

Lege jetzt das Papier so vor dich, dass du ein Kreuz vor dir liegen hast (siehe Bild 2, oben rechts).

Falte die untere Spitze des Vierecks zur Mittellinie. Mache das gleiche mit der rechten, oberen und linken Spitze des Vierecks (siehe Bild 3, unten links).

Falte anschließend die untere Kante des Vierecks zur Mittellinie (siehe Bild 4, unten rechts).

2. Falte danach die obere Kante des Vierecks zur Mittellinie (siehe Bild 1, oben links).

Klappe jetzt die beiden Kanten wieder auf (siehe Bild 2, oben rechts).

Drehe das Papier einmal nach rechts und falte wieder die untere und die obere Kante zur Mittellinie (siehe Bild 3, unten links).

Falte anschließend alles auseinander. Jetzt hast du ein Muster auf dem Papier, das aussieht wie ein Gitternetz (siehe Bild 4, unten rechts)!

3. Klappe die äußeren Reihen des Netzes auf jeder Seite nach oben (siehe Bild 1, oben links).

Führe die äußeren, schrägen Kanten in der Mitte zusammen und klappe sie nach innen (siehe Bild 2, oben rechts) .

Falte das Dreieck am oberen Ende nach innen und klappe alles um (siehe Bild 3+4, unten) .

 

4. Wiederhole das gleiche (siehe Bild 1+2, oben) auf der anderen Seite – Fertig ist deine Box!

 

Ein Bastel-Tipp von Serafina Rumm

Mehr Online-Tipps zum Basteln, Spielen, Backen, Mitmachen findet ihr HIER