Kreativtipp: Pflanzenfarben

Kraut und Rüben – Malen mit Pflanzenfarben! Rot aus Rotkraut und Blau aus Blaukraut? Kann man mit gelben Rüben schöner malen oder mit roten Beeten? In Pflanzen stecken kraftvolle Farben! Wir zeigen euch, wie man sie herausholt.

Das brauchst du dafür:

  • Kleine Schälchen und Gläser
  • Reibe, Mörser, kleines Messer und ein Schneidebrett
  • Teesieb
  • Eine Rote Beete
  • Etwas Kurkuma, frisch und getrocknet
  • Ein paar Blätter Rotkraut
  • Einige frische Spinatblätter
  • Schwarztee (ein Teebeutel geht auch), gemahlener Kaffee
  • Milch
  • etwas Essig und Backpulver

Die Farben stört es nicht, wenn die Lebensmittel schon etwas älter sind.
Ganz im Gegenteil, ältere oder welke Pflanzen haben oft intensivere Farben.

So entstehen die einzelnen Farben:

Rot

Eine Viertel Knolle rote Beete reicht für eine ganze Menge Farbe.

Wir reiben die rote Beete und geben zu dem Brei einige Esslöffel kaltes Wasser. Die Farbe sollte man ein paar Minuten stehen lassen, dann wird das Rot tiefer und leuchtender.

Gieße die Farbe durch ein Teesieb, so dass darin keine Stückchen mehr sind.

Gelb

Das schönste Sonnengelb liefert uns Kurkuma. Dazu brauchen wir ein daumengroßes Stück frische Kurkumawurzel. Diese verreiben oder raspeln wir möglichst fein. Den Kurkumabrei vermischen wir mit ca. 3 Esslöffeln Milch und nicht mit Wasser, da der Farbstoff der Kurkuma nicht wasserlöslich ist. Nach ein paar Minuten kannst Du den Brei durch ein Sieb gießen und zum Malen verwenden.

Ocker

Wenn man keine frische Kurkuma hat, kann man zur Farbherstellung auch das Gewürzpulver verwenden. 1 Teelöffel Kurkumapulver mit einigen Esslöffeln Wasser ergeben ein sehr schönes Ocker.

Blau, Lila und Türkis

Vom Rotkraut brauchen wir ein äußeres Blatt, das ist farbintensiver als die inneren Blätter. Wir zerschneiden das Blatt in kleine Stücke, vielleicht muss euch ein Erwachsener dabei helfen. Dann vermischen wir die Rotkrautstücke mit ca. 3 Esslöffel kaltem Wasser. Nach einer Weile sehen wir, wie sich das Wasser intensiv blauviolett färbt.

Nun wird es interessant:
Siebt die Mischung durch und verteilt das blaue Wasser auf zwei Gläser.
In eines der Gläser gebt einen halben Teelöffel Essig dazu, und in das andere eine Messerspitze Backpulver. Was passiert? Wie verändert sich die Farbe?

Grün

Auch wenn sich die Hose sehr schnell grün färbt, wenn man auf einer feuchten Wiese sitzt, so ist es doch nicht ganz einfach Grün als Farbe aus Gras herauszuholen.

Wir verwenden Spinatblätter. In einem Mörser zerreiben wir die Blätter zu einem grünen Farbbrei und pressen den Brei durch ein Sieb. Probiert es auch mit anderen grünen Blättern!

Braun

Tee und Kaffee liefern uns zwei wunderschöne Brauntöne!

Hier sollte das Wasser, das man zum Vermischen verwendet, heiß sein. Lasst euch von einem Erwachsenen mit dem heißen Wasser helfen!

Einen gehäuften Teelöffel Tee vermischen wir mit 5 Esslöffeln heißem Wasser und lassen es eine Weile stehen. Je nach Teesorte hat die Farbe unterschiedliche Brauntöne. Mit Tee kann man schön zeichnen, das sieht immer etwas altmodisch aus.

Ein gehäufter Teelöffel Kaffee vermischt mit 5 Esslöffeln heißem Wasser ergibt ein dunkleres, schwarzbraunes Braun.

Noch mehr Farben!

Es gibt noch sehr viele andere Farben, die in Pflanzen und Früchten stecken. Habt ihr eine Idee, welches Obst, Gemüse oder welche Blüten weitere Farben liefern könnten?

Probiert es aus!

 

Ein Kreativ-Tipp von KIDS, eurem KinderinformationsDienst,
erstellt für euch von Klaudia Bake aus dem Team von PA/SPIELkultur e.V.

Mehr Online-Tipps zum Basteln, Spielen, Backen, Mitmachen findet ihr HIER auf unseren Seiten und auf KIKU-ONLINE.