Spiele-Test: DOBBLE

Soviel Spielspaß, soviel Varianten, und das alles passt (fast) in jede Hosentasche: Dobble ist ein tolles Spiel für die schnelle Spielrunde zwischendurch, aber auch für einen lustigen Spielenachmittag!
​​

Wenn das Wetter draußen eher ungemütlich ist und man lieber Zeit zuhause verbringt, sind Brett- und Kartenspiele eine tolle Gelegenheit, sich mit Geschwistern und Familie die Zeit zu vertreiben. Wir haben in unserem Spielhaus und in unseren Kinderinfoläden einige tolle Spiele ausprobiert, die wir euch vorstellen möchten.

Wenn du uns bei einer unseren Brettspielaktionen besuchen möchtest, dann rufe uns an unter Tel. (089) 183335. Dort erfährst du die aktuellen Termine. 

Spielst Du gerne Spiele, bei denen die Luft heiß wird und die dich so sehr in ihren Bann ziehen, dass du sie immer und immer wieder spielen magst? Dann probiere doch mal DOBBLE, ein Konzentrations- und Reaktionsspiel, das Alt und Jung Spaß macht.

Das Spiel gibt es seit 2010. Seitdem sind viele verschiedene Ausgaben mit unterschiedlichen Motiven erschienen. Es gibt eine Harry-Potter-Version und eine Variante für Kindergartenkinder. Das handliche Spiel eignet sich gut zum Mitnehmen: es ist normalerweise in einer hübschen Blechdose verpackt. Bei der Sonderausgabe “wasserfest”, die wir getestet haben, sind die Karten  laminiert und in einem kleinen Netz verpackt. Das ist extra-praktisch, denn dann macht es den Karten auch nichts, wenn sie mal etwas Wasser oder Saft abbekommen.

Das Tollste ist, dass du mit den 55 DOBBLE-Karten 5 verschiedene Varianten spielen kannst, mit so lustigen Namen wie “Heiße Kartoffel” oder “Höllentrip”. Je nach Spielart musst du zum Beispiel deine Karten ganz schnell loswerden. Oder die meisten Karten sammeln. Oder deinen Mitspieler*innen Karten abluchsen. Oder oder oder…

Hier zeigen wir dir unsere beiden Lieblingsspielarten!

  • für 2-8 Spieler*innen
  • empfohlen ab 6 Jahren
  • Eine Spielrunde dauert etwa 15 Minuten
  • Spiele-Autor: Denis Blanchot
  • Verlag: Asmodee

Die Spielidee

Bei allen Spielvarianten geht es darum, gleiche Bilder auf den Karten zu entdecken und am schnellsten deren Namen zu benennen.

Es gibt 50 verschiedene Bilder. Auf jeder Karte sind 8 verschiedene Bilder. Und das Erstaunliche ist: es finden sich IMMER gleiche Bilder auf verschiedenen Karten.

Es ist aber gar nicht so leicht sie zu finden: die Bilder sind nämlich manchmal unterschiedlich groß…

Findest du hier zwei gleiche Symbole?

Richtig: hier ist zweimal der Drachen abgebildet: einmal groß und einmal klein!

Das heißt, du musst laut “Drachen” sagen, wenn du das Bild entdeckt hast.

Damit Ihr einig seid, wie die Bilder auf den Karten heißen, schaut sie euch vor dem Spielen alle zusammen an und überlegt, wie Ihr sie nennen wollt.

Da gibt es zum Beispiel ein Segelboot, einen Sonnenschirm oder einen Ball. Die Meerjungfrau haben wir Arielle genannt, weil sie ausschaut wie aus dem bekannten Film.

So könnt ihr eure Kreativität spielen lassen und dem Spiel eure ganz eigene Note geben.

Spielvariante 1: DER TURM

Jeder erhält eine verdeckte Karte. Die übrigen Karten werden als aufgedeckter Stapel in die Mitte gelegt.

Ziel: Die meisten Karten sammeln.

Alle Spieler drehen gleichzeitig ihre Karte um. Dann vergleicht jeder seine Karte mit der oberen Karte in der Mitte.

Sobald jemand das übereinstimmende Symbol gefunden hat, benennt er es:
in unserem Fall ist es das Segelschiff. 

Der Spieler “blau” hat also eine Karte bekommen und es geht sofort weiter ohne Unterbrechung: es ist eine neue Karte in der Mitte offen, also suchen alle weiter nach einem gleichen Bild:

Der Spieler “gelb” könnte jetzt zum Beispiel “Arielle” rufen.

(Die Spielfiguren haben wir übrigens nur fürs Foto zum Erklären aufgestellt; sie sind nicht beim Spiel dabei.)

Ihr spielt solange weiter, bis es keine Karte in der Tischmitte mehr gibt.
Wer am meisten Karten hat gewinnt.

 

Spielvariante 2: Der Brunnen

Lege eine Karte aufgedeckt in die Mitte.

Die restlichen Karten werden verdeckt und so gleichmäßig wie möglich an alle Spieler verteilt.

Ziel: Als erster alle eigenen Karten loswerden.

Alle Spieler drehen gleichzeitig ihren Stapel um.

Jetzt vergleicht jeder die oberste Karte seines Stapels mit der aufgedeckten Karte in der Mitte und versucht als erstes ein gleiches Bild zu entdecken.

Hier hat der Spieler “grün” den Drachen auf seinem eigenen Stapel und auf der Karte  in der Mitte entdeckt:

Er ruft als erster “Drachen” und darf seine oberste Karte in die Mitte ablegen.

Und wieder geht es sofort und ohne Unterbrechung weiter: alle vergleichen ihre eigene oberste Karte mit der neuen obersten Karte in der Mitte….

Es wird solange weitergespielt, bis ein Spieler keine Karten mehr hat:
Er oder sie hat die Runde gewonnen.

 

Ein Spiele-Tipp von KIDS, eurem KinderinformationsDienst,
getestet und gespielt von Janine Lennert, Anna Ungemach und Jana Lehmann.

Mehr Online-Tipps zum Basteln, Spielen, Backen, Mitmachen findet ihr HIER