Tipp des Monats – Windrad

Große Windräder werden aufgestellt, damit sie, vom Wind angetrieben, Energie bereitstellen. Kleine Windräder können auf dem Balkon oder im Garten aufgestellt werden und solch ein Windrad kannst Du ganz leicht selbst basteln.

 

Dazu brauchst Du:beitragsbild_windrad

 

  • festes Papier

  • Schere

  • Draht (ca. 10-12 cm)

  • Holzstab

  • Zange

Und so geht´s:

 

001

 

 

 

Falte das Papier, so dass ein Quadrat entsteht. Den Streifen, der übersteht, kannst Du einfach abschneiden.

 

 

 

 

 

 

 

002

 

Falte dein Dreieck noch mal in der Mitte, sodass du wieder ein kleineres Dreieck bekommst. Falte alles auf und schneide entlang der Knicke in Richtung der Mitte. Aber nicht ganz bis zum Mittelpunkt, nur etwas mehr als die Hälfte.

 

 

 

 

 

 

003

 

 

 Mit einer Nadel oder einem Nagel kannst Du in die Papierspitzen ein kleines Loch stechen. Steche auch ein Loch in die Mitte. Dadurch wird gleich der Draht gesteckt.

 

 

 

 

 

 

 

004

 

 

 

 Schneide mit der Zange einen isolierten Draht von etwa 10-12 cm ab.

 

 

 

 

 

 

 

005

 

 

 

 Wickel den Draht um den Holzstab.

 

 

 

 

 

 

 

Nun lege die Ecken nacheinander in die Mitte und stecke jeweils den Draht durch das vorher gestochene Loch. Vorsicht, nicht falten! 

 

 

 

 006007

 

 

Wenn Du alle vier Ecken in der Mitte befestigt hast, mache mit der Zange eine kleine Schlaufe in den 009008Draht, damit die Papierecken nicht mehr wegrutschen können.

 

 

 

 

010

 

 

 

 Nun ist das Windrad fertig. Du kannst es auf den Balkon in einen Blumenkasten stecken.