E-Fahrantrieb fürs Spielmobil

Joachim Lorenz, Referent des RGU

Joachim Lorenz, Referent des RGU

Der Klima- und Umweltschutz erreicht Münchner Kinder jetzt mit dem neuen Spielmobil von Spiellandschaft Stadt e.V. Es ist das erste Spielmobil mit Elektroantrieb in München. Finanziert wurde es aus Mitteln des Sozialreferats, des Referats für Gesundheit und Umwelt und durch Spenden. Joachim Lorenz, Referent für Gesundheit und Umwelt (RGU), und Gerhard Knecht, Vorstand des Vereins Spiellandschaft Stadt, haben das neue Fahrzeug in der Grundschule an der Rotbuchenstraße in Harlaching am Mittwoch, den 24. September 2014, vorgestellt.

 

Die Rennbahn wird mit Solarstrom betrieben.

Die Rennbahn wird mit Solarstrom betrieben.

Natürlich war die feierliche Einweihung des neuen E-Spielmobils spielerisch ausgelegt – die beteiligte 4. Klasse von Frau Saesayellow hatte viel Spaß bei Forscherspielen, an der Quiz-Station und einer Carrera-Bahn, die mit Solarstrom angetrieben wird und bei der es einiges Fingerspitzengefühl braucht, damit die Wagen nicht in hohem Bogen aus der Bahn fliegen. Gedankt hat es uns die Klasse mit einem sehr beeindruckenden Klimaschutz-Song. Auch die Vertreter der Firmen IVECO und Fahrzeugbau Stark, die das E-Mobil gemeinsam gebaut haben, freuten sich über das große Interesse der Kinder an den technischen Details des E-Spielmobils.

Unter anderem berichtete TV München. Unter dem folgenden Link lässt sich der Beitrag anschauen: TV München berichtet über den Start des E-Spielmobil.

Die folgende Bildergalerie zeigt außerdem weitere Eindrücke des rundum sonnigen Vormittags:

Ob Malutensilien, Stelzen, Hüpfseil oder Bauklötze – das Spielmobil ist bei Kindern hoch im Kurs.
Mit sechs Fahrzeugen und drei Anhängern ist der Verein Spiellandschaft Stadt regelmäßig in München unterwegs. Unter den Fahrzeugen ist schon jetzt ein Solarmobil, das seit 1997 im Einsatz ist und vom RGU gefördert wurde. Nun ist ein weiteres umweltfreundliches Fahrzeug hinzugekommen: Ein Kastenwagen (3,5 Tonnen) mit Elektroantrieb, der ein ausrangiertes Dieselfahrzeug ersetzt. „Für uns bedeutet dies ein neues Zeitalter der mobilen Spielanimation“, sagte Gerhard Knecht. In München erreicht Spiellandschaft Stadt e.V. rund 300 bis 500 Kinder und Eltern pro Tag mit seinen Fahrzeugen. „Wir sind bereits dabei spezielle Projekte zu entwickeln, die ab 2015 Teil des Spielmobils sein sollen. Mit Projekten zur Solarenergie, zur Elektronik und Elektrotechnik sollen Kinder dann lernen, sich mit umweltfreundlicher Technik auseinanderzusetzen. Zu den Spiel- und Bildungserlebnisse werden auch Elektrobasteleien zählen.“ Knecht richtete seinen Dank explizit an das Stadtjugendamt und das Referat für Gesundheit und Umwelt. „Ohne die Landeshauptstadt München hätten wir das Fahrzeug nicht anschaffen können. Dank Ihres finanziellen Einsatzes können wir Kindern zeigen, dass die Mobilität von morgen CO2-arm ist.“

Das Fahrzeug wurde mit Mitteln des Sozialreferates (2/3) und des Referates für Gesundheit und Umwelt (1/3) angeschafft, unter anderem durch die Best-Practice Förderung zur Reduzierung von CO2 Emissionen. „Noch ist der Einsatz von Elektro-Transportern in München selten: Das E-Spielmobil hat Modellcharakter, aber es soll der Auftakt für ein stadtweites Förderprogamm E-Mobilität sein, dass ich Anfang 2015 dem Stadtrat vorlegen werde“, sagte Joachim Lorenz, Referent für Gesundheit und Umwelt.

Rund 8.000 Kilometer wird das E-Spielmobil jährlich zurücklegen. „Legt man einen Verbrauch von 15 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer zugrunde, ergibt sich eine Einsparung von 4,2 Tonnen CO2 pro Jahr“, sagte Lorenz. „Dass sich Kinder Informationen über den Umgang mit Mobilität und Energie im Spiel erschließen, ist ein echter Gewinn. Das ist praktische Umwelterziehung – die ohne den erhobenen Zeigefinger auskommt. Mehr noch: Über die Kinder erreichen wir auch die Eltern“, so Lorenz. „Ich freue mich, dass wir mit Spiellandschaft Stadt e.V. einen Partner fördern, der in seinen Programmen bislang immer darauf geachtet, dass Umwelt, Spiel und Gesundheit einen Zusammenhang haben“, sagte Lorenz. Über das Elektrofahrzeug gewinnen Spiellandschaft Stadt e.V. und das RGU in diesem Praxistest Langzeiterfahrungen. „Das E-Spielmobil soll in den nächsten 20 Jahren in Einsatz sein“, sagte Lorenz. „Das ist auch für uns ein Novum und ein richtiger Schritt auf dem Weg einer neuen Mobilität in der Großstadt. Das E-Spielmobil wird künftig in ganz München unterwegs sein und neben Spiel und Spaß den Gedanken des Klima- und Umweltschutzes transportieren.“

Das E-Spielmobil ist 2014 in Harlaching auf dem Schmorellplatz vom 29. September bis 2. Oktober (jeweils 15.00-19.00 Uhr) und danach vom 1. bis 3. November bei der Spiele-Erfinderwerkstatt im Rahmen der Spielwiesn im MOC (Lilienthalallee 40, 80939 München)

2015 stehen die Termine und die Programme des E- Spielmobils ab Mai bis September in der Spiellandschaft Stadt Zeitung, die man sich jetzt schon per E-Mail unter Angabe seiner Postadresse bestellen kann: info@spiellandschaft.de

Kontakt:
Spiellandschaft Stadt e.V.
Gerhard Knecht
Albrechtstr. 37, 80636 München
Tel. +49 (0)89 18 33 35

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken