Das Bayerische Fernsehen zum Weltspieltag 2015

BR_Mediathek_KommSpielMitMir_01Das Fernsehen des Bayerischen Rundfunks nahm den Weltspieltag 2015 zum Anlass, am 28. Mai ein 3-minütiges Feature in der Abendschau mit dem Titel „Komm spiel mit mir!““ zu senden: Allen Kindern ist die Neugier und die Lust aufs Spiel angeboren. Im Spiel lernen sie die Welt kennen und verstehen. Aber Kinderzimmer und Spielplätze allein reichen nicht, es braucht noch ganz andere Räume zum Toben und Tollen.

Hier geht es zum Beitrag in der Mediathek des BR.

BR_Mediathek_KommSpielMitMir_02Die Autorin Carolin Mayer blickt zurück auf Ihre Kindheit, in der sie ganz selbstverständlich den Tag draußen verbrachte, mit Spielen wie Haselnuss-Bemperln, Himmel und Hölle oder Apfeltauchen. Sie stellt fest, dass es Stadtkinder heute schwerer haben: zu viele Autos, Beton überall und böse Nachbarn. Sie besucht das Modellprojekt Isarspielmeile der AG Spiellandschaft Stadt und des Sportamt-FreizeitSport und befragt Janine Lennert von Spiellandschaft Stadt e.V., ob Kinder heute überhaupt noch draußen spielen wollen und sollen. Im Anschluss streift sie die Welt der digitalen Spiele und der Brettspiele. Tom Werneck vom Bayerischen Spiele-Archiv Haar e.V. betont, dass auch Erwachsene spielen und spielen sollen: Arbeiten Wissenschaftler zum Beispiel an einem Problem, kommen sie bald zu dem Entschluss: „Lass und das mal durchspielen!“

(Redaktion der Sendung: Matthias Keller-May, Autorin: Carolyn Mayer,
Sendezeit: 28. Mai 2015, 18.00 Uhr im Rahmen der Abendschau im Bayerischen Fernsehen)

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken